Die Suche und alles endet im Wein Montefalco

Tag 3: 25.08.2016 Montefalco

05:18 Uhr wieder ein kleines Nachbeben-aufgewacht, als „klein“ registriert, weiter geschlafen…heute früh dann im Fernsehen die Opferzahlen gesehen – es ist entsetzlich! Das ruft mir derzeit immer wieder ins Gedächtnis, wie dankbar man für kleine Augenblicke sein sollte!

Piazza F. Silvestri u.links

Bevagna mit einem der schönsten umbrischen Plätze- Piazza F. Silvestri (unten links)

Bevagna in Italien- in keinem Reiseführer zu finden und doch sehenswert!

Kleine Gässchen, blauer Himmel… Italien zum verlieben!

Nach dem Frühstück habe ich mir dann das Radel aus dem Auto geholt, meinen Wasservorrat in den 2 Höfle-Radflaschen aufgefüllt und bin los..diesmal Richtung Süden.
Als erstes fahre ich nach Bevagna. Ein wunderschönes Dorf auf dem Berg, in keinem Reiseführer erwähnt, aber für mich eines der schönsten italienischen Dörfer.

…und wer sich die Zeit nimmt, sieht die vielen liebenswerten Kleinigkeiten.

Philosophische Betrachtung

Etwas philosophisch betrachtet befinden wir uns doch das ganze Leben – auch in unseren Urlauben – auf der Jagd nach dem Besten, Schönsten, Bekanntesten.., um auch fein sagen zu können: „Da war ich auch schon…“, „Das habe ich ebenfalls schon gesehen.“… Nehme ich mein letztes Hörbuch für die elendiglich langen Fahrten BaWü-Leipzig „Die Känguruhchroniken“ gilt: „Ich habe einen einfachen Geschmack, mir genügt immer nur das Beste“ … Oskar Wilde“…und ja, so bin ich doch auch..
Aber:
Allein das Verweilen in der einen Gasse von Bevagna erzählt vom Leben da und bringt mir mehr für mich, als alle Sehenswürdigkeiten zügig zu absolvieren. Und genau deshalb fahre ich später nochmal dahin und hole mir ein kleines Bild.

Wein wie es ihn nur in Italien gibt

Dann geht’s, vorbei an silbrigen Olivenhainen, weiter den Berg hoch…heute sind es etwa 400 Höhenmeter nach Montefalco…die Stadt mit dem schönen Rotwein Sagrantina Di Montefalco. Den muss ich haben, gemeinsam mit meiner Familie zu Hause trinken (auf den Geburtstag meiner schon wieder ein Jahr älteren großen Tochter anstoßen) und eventuell auch teilen 😉 wenn ihr nett fragt…
Und wieder kommt ein Stadttor und ein wirklich schönes Madonnenbild (1404-1417) in der Chiesa Di San Agostino.
Dann überkommt mich beim Anblick eines Metzgers/Fleischers und den vielen Würsten ein kleines Appetitchen…Panini con Salumi und Wasser – beides nehme ich völlig entspannt in einem Gässchen zu mir…die Entschleunigung greift schon!
Jetzt noch ein schöner Platz und die Minikirche Chiesa de S.Lucia und dann zu einer rasanten Abfahrt Richtung Olivenstadt Trevi…die ich aber nicht erreiche, sondern nur aus der Nähe fotografiere, weil ich wegen Schlagloch bei 13%-iger Abfahrt und lockeren ca.87 kg mir eine „8“ ins Hinterrad fahre oder presse oder…also am Kanal in praller Sonne (40,6 Grad Lenkertemperatur) entlang zurück nach Foligno, duschen, erste Eindrücke schreiben und jetzt auf Suche nach einem Radhandwerker der Qualität Höfle, Owen…

Herausforderungen einer Auszeit

Puh…das waren nochmal Herausforderungen..ohne Italienisch, mit gutem Französisch und verbessertem Englisch…Hinterraddecke geschrottet, kein Ersatz aber einen dickeren Schwalbe-Reifen für vorn, dafür den Vorderreifen nach hinten mit Einstellung Gangschaltung und Scheibenbremsen…schnell, für einen Laien kompetent und für 25.-€…
Dann nochmal mit dem Auto ins schöne Dorf, ein Bild kaufen. Das habe ich gebraucht und für 20.-€…so kann man Kunst erwerben – mal sehen, was ich davon in paar Wochen halte?!

Artisanales Bierfestival

Dann abends zu dem Festival mit Bier…naja, eins geht als Aperitif..und dann will ich weder Sangria noch Eisbein mit Sauerkraut.. neeh neeh neeh!
Also ab ins umbrische Lokal-  Ohne Aperitif, weil ja schon gebiert..

Essen in Italien dazu Montefalco

Umbrisch-bodenständiges Essen… Das koche ich nach! Dazu der Montefalco- mein neuer Lieblingswein?!

Start with..
Rührei mit Trüffel…höchstlecker und dazu Grecchetto – erster Volltreffer,
Gnocchi mit Sagrantino – Norbert macht die Gnocchi bissfestbesser, aber bei der Weinsauce (Wein und Kochsahne und Fond…Ende – hab’s mir angesehen!) war ich im Himmel…zusammen mit dem zu warmen Montefalco Sagrantino ..

Ja…ab sofort sind bei wein-knueller.de die umbrischen Weine von PERTICAIA gelistet…wenn ich wieder in Deutschland bin. 😉

Und sollten die Euch zu teuer sein (meine selbst gesetzte 20.-€-Grenze wird gesprengt)…trinke ich die mit meiner Frau und unseren Freunden in Nürtingen/Esslingen…und Sascha, der mit mir diese Sauce so lange nachkochen wird, bis wirs haben… Sascha in Bautzen, ich freu mich drauf!

 

Hier ist schon der..
MONTEFALCO SAGRANTINO DOCG
Trinktemperatur 18°C
Lagerfähigkeit 10-12 Jahr(e)
Alkohol 14,5% vol
Säure 5,1 g/l
Restzucker 1,5 g/l

Ein würziger Charakter durch Nuancen von Zimt und dunklen Früchten wie Backpflaumen. Durch deutliche Tannine und einen langen Abgang vollendet. Ein monumentaler Wein, international prämiert!
3 Gläser Gambero Rosso | 89 Punkte Parker
Speiseempfehlung
als Aperitif, Schweinemedaillons mit Rosmarin und Oliven-Serviettenknödeln, Rind, Lammbraten

WEITERE WEINE DIESES WEINGUTS
MONTEFALCO ROSSO …
GRECHETTO UMBRIA IGT
Interesse darf angezeigt werden, aber ich hole die Weine eh…und dann verkosten wir mal.
So, das Finale war dann ein völlig platt geklopftes Rinderstückchen (Scamone lt. Bild) mit Ruccola und Pinienkernen sowie dem sehr schönen Olivenöl von Viola www.viola.it .und der wirklich gute Espresso..

Ich gehe jetzt schreiben und trinke bei dem Festival noch einen Mojito…schließlich kann ich morgen Autofahren und lass das Rad im Kofferraum…auf nach… Neapel

Ich sollte was mit Essen und Trinken in Zukunft machen..und noch Reisen..
Guts Nächtle, ihr Lieben!

Der Manager- Papa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Geburtstag, eine 20er Jahre Party und Wein...
Nun ist es passiert, ich bin wieder ein Jahr älter... und dann kam auch noch ein Null dazu. Wie das passieren konnte weiß ich auch nicht, zumal ich gar nicht gemerkt habe, wie die Zeit verflogen ist. Naja fast nicht... Aber Sie wissen ja [...] mehr